Sitges und das Meer

So verheissungsvoll Sitges uns begrüsst hatte, der Regen aus Frankreich war uns gefolgt. Kaum das wir auf dem Campingplatz Sitges angekommen war, hatte uns die Regenschauer eingeholt. Camping Sitges hatte die Saison zwar am 13.03. für das Jahr 2014 gestartet, die Renovierungsarbeiten waren noch in vollem Gang.

Der erste Eindruck war klein aber fein. Hier legte die sehr nette und bemühte Besitzerin Wer auf einen gepflegten Platz. Besonders überraschen sollte uns am nächsten Morgen, dass die Sanitärräume geheizt waren. Hatten wir in Spanien nicht unbedingt erwartet.

 

Nach einem ersten selbst gekochten Abendessen machten wir uns zu Fuss auf den Weg in die Stadt. Gemächlichen Schrittes waren wir circa 20 min unterwegs, ehe wir die ersten Lokale an der Strandpromenade erreichten. Zum Strand selber waren es 10 min zu Fuss. Die breite Strandpromenade lud zum Flanieren ein.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.